Fossile Brenn- und Treibstoffe sind unsere wichtigsten Energiequellen. Etwa 60% unseres Energiebedarfs decken wir mit diesen nicht erneuerbaren Energieträgern. Dabei wird die Energie nicht einmal effizient genutzt, denn über die Hälfte davon geht durch Umwandlungsverluste verloren.

Bis vor Kurzem galten die Erdölreserven der Welt als unerschöpflich, aber bereits mehren sich die Zeichen, das der Zenit überschritten ist. Kommende Generationen wird der billige Rohstoff nicht mehr gleichermassen zur Verfügung stehen. Die Verknappung dürfte zu heftigen Preisanstiegen und möglicherweise zu Konflikten führen. Dazu kommen erhebliche Kosten zur Bewältigung des Klimawandels. In der 2000-Watt-Gesellschaft stammen nur noch 25% der Energie aus nicht erneuerbaren Quellen.